Startseite   Gästebuch    Kontakt  
                                                                                                                                        Ich?     Kettenbriefe
23.2.09 03:21


Werbung


Wahrscheinlichkeitsrechnung

Dank unseres Englischbuches wurden wir mit einer äusserst aussergewöhnlichen Mathematikstunde beglückt. Wer hätte gedacht, dass ein einfaches und todlangweiliges Cambridgebuch eines Tages unsere Interesse wecken würde. Zu verdanken hat das Buch das auch einzig und alleine seinem Lösungsbuch. *Teamwork?* Die dort aufgeführten Lösungen sind nämlich, und das kann wohl jeder, der dieses Lösungsbuch schonmal in der Hand gehalten hatte bezeugen, absolut falsch!

"Of any group of 23 people, there is a 50% possibility that two of them will share a birthday."

'Schwachsinn' sage ich, 'lass uns rechnen' sagt der Streber und 'absolut richtig' behauptet das Buch. Es besteht tatsächlich eine minimale Wahrscheinlichkeit, wenn wir grad bei Wahrscheinlichkeit sind, dass das Buch recht hat. ABER... Das Buch wurde von uns Schülern leider als nicht vertrauenswürdig eingestuft. Nicht unbedingt für das Buch spricht auch die Tatsache, dass es hierbei lange nichtmehr um englisch, sondern um Mathematik geht.

Kaum war jedem klar, dass es sich in diesem Falle wohl oder übel um Mathematik handeln muss, wurde auch schon heftig logisch überlegt. Also.. wenn 23 Leute 50% Chance haben, dann MUSS ja eine 100 % Chance bei 46 Leuten sein. *ahaa* Na, das haben wir alle natürlich nicht gewusst. Leider macht uns ein liebes braves Streberbüebli einen Strich durch die Rechnung. "Das geht doch nicht, das könnt ihr doch nicht einfach so sagen".. Wir konnten - und wie. Und wir beschlossen so auch, gleich zu beweisen, dass wir recht haben und das Buch unrecht. Super Sache ist dabei natürlich, dass wir in der Klasse mit Lehrerin 23 zählen.

Kein Entrinnen, Geburtstage sind angesagt. Kein einziger Tag ist doppelt besetzt! Triumphgeheul bricht aus. Doch auch jetzt, ach wie traurig, der Oberstrebi kann es nicht lassen. "Das heisst doch nichts, wir reden hier von 50% Chance, nicht von 100." Die nächste Idee zum Beweis muss also schnell daher und die Idee dazu kam auch schnell. "Lass uns doch die Klasse nebenan fragen, ob irgendjemand am gleichen Tag Geburtstag hat, dann muss sogar Strebi sich zufrieden geben. - Wir 50% , die andere Klasse 50%, das gibt 100. Wenn in der anderen Klasse niemand Geburtstag hat, haben wir recht und das Buch unrecht"..

Unser fleissiges Streberli hat derweilen begonnen seine Rechnung aufzustellen, aber bei diesen Worten schoss der Kopf empor.. ja, alle Streberli haben solche Extra-Sinne.. und Wiedersprechen ist wohl ganz besonders dieses Sterberlis Lieblingsbeschäftigung. "Nein, selbstverständlich nicht, die ersten 1000 Versuche können nicht klappen und es sind trotzdem noch 50%, weil es ja ......" "SHUT UP UND RECHNE." ja, das war nicht sehr freundlich von mir, aber ich hatte keine Zeit für Kritik, ich wollte meinen Beweis, wie alle anderen auch, inklusive der Lehrerin, welche kurzerhand dazu animiert wurde, den Unterricht nebenan zu stören um unsere unerschöpfliche Wissensbegierde zu stillen. Gute Sache das, nicht? Und da kamen sie.. und behaupteten: "ja, die italienische Maria hat am selben Tag wie die japanische Yoko Geburtstag" -

BUM. Ein Bombenanschlag auf unsere Schule hätte keinen anderen Effekt ausüben können. Total belämmert und höchstwahrscheinlich mit offenem Mund starrten wir diese unpassende Erscheinung an. Zufall... nichts als Zufall! "Habs ja ges- " "Klappe Strebi, ich hab die Lösung". Und so fragte unser Retter (der übrigens, bevor er sich zu uns gesellte bei der UBS arbeitete - Zufall?) um welche Uhrzeit denn die Damen das Licht der Welt erblickt haben. Und.. dank der Erfindung der Zeitverschiebung hat Yoko leider nichtmehr am 23. Januar Geburtstag, sondern am 24. Ätsch.

Damit war natürlich alles bewiesen und wir können daraus sogar 2 wichtige Sätze folgern, die geltend sind ohne Ausnahme:

1. "Of any group of 23 people, there is a 50% possibility that two of them will share a birthday." is totally wrong!

2. Our big brownnoser is totally wrong- because he got the same resultat like the book. Shame on Oberstreberlis.

Merksatz: Dieses Buch taugt weder als Englisch-, noch als Mathematikbuch. Amen.

Mathematik leicht gemacht, oder?


PS: Ich wurde gebeten, bitte ganz im Ernst mal die richtige Lösung hinzuschreiben, wenn ich schon meine, alles besser zu wissen, und zwar ohne zu verarschen absolut ohne! total! Ich bin doch nett und tue das. Daher für alle, die mir nicht folgen konnten: die Chance steht bei 50.64 % ... die Chance, dass 2 Menschen aus einer Gruppe am selben Tag im Jahr Geburtstag haben liegt daher nicht bei 50% sondern bei 51% ABER bitte, bitte, nehmt euch obiges zu Herzen
21.2.09 06:31


Null Bock

Ganz im Ernst, auf Sharkeez habe ich momentan einfach keinen Bock. Es weht ein abartig kühler Wind, es ist kalt, es regnet (JA! ÄS! SCHIFFET! IN! KALIFORNIE!). Zu diesem eigentlich schon vollständig ausreichenden wetterbedingten Grund kommt noch erschwerend hinzu, dass meine Chance als 18 durchzukommen in der letzten Woche rapide auf ca. 20.345 % gesunken ist... es sei denn, ich lernte mal schnell spanisch oder so so eine Ausländersprache... denn meine lieben Mitschweizer, deutschen und Östereicher sind dummerweise alle blond geraten. BLOND?? Ich frage mich jetzt nicht nach dem Grund für diese Blondheit ..

Was, um alles in der Welt, soll ich mit einer blonden ID anfangen, wenn die hier mindestens 10x so hart kontrollieren, wie an sonst einem Ort? Geradezu so, als hätten diese Türsteher nichts besseres zu tun. Man, man, man, wie die Bullen... alle sind total unterbeschäftigt.

Bis vor einer Woche hatte ich zumindest noch die Möglichkeit, den Stempel, den man aufgedrückt bekommt zu fälschen und mich zu >18 <21 auszugeben. Bis dann, war das nämlich nur ein Kreuz mit beinahe wasserlöslichem Stift.. je nach Alter in einer anderen Farbe. Aber nach, wie ich annehme, einigen Jahren in Betrieb, ist ihnen ausgerechnet während MEINES Aufenthaltes eingefallen, den Stift gegen einen richtigen Stempel auszutauschen. TOLL! Den kann man nichtmal anständig fälschen.

Wieso ich so ein Drama mache, fragt man sich vielleicht.. es ist so, dass man unter 18 um 22 Uhr den Club verlassen muss. Toll, oder? Das Einzige, aber wirklich Einzige, was für ein Gehen sprechen würde, wäre das gratis-essen, denn Alk kriege ich erst recht nicht.. ausser mit einem/einer 21 jährigen GönnerIn, die/der zufälligerweise die Nerven hat, mir das zu kaufen, DENN OHNE SCHEISS!!! auch Getränke werden kontrolliert.. wie gesagt.. nicht genug zu tun sonst, haben die.

Ich hoffe, die Gründe, weshalb ich es vorziehe heute abend hier zu Hause zu bleiben, anstatt "in Usgang zgah" sind wenigstens für diejenigen, die das lesen einleuchtend. Mein hier ansässiges Umfeld sieht nicht ein, dass ich keinen Bock habe, mir eine Stunde lang den Arsch abzufrieren ( genau, diesen Punkt habe ich vergessen: Bis zur Bushaltestelle muss ich 30 Minuten laufen - beim Rückweg bergauf -und die Chancen, dass unten an der Bushaltestelle grade so nett ein Bus wartet, sind sehr klein).

Was ich eigentlich mit all dem sagen wollte: Ihr könnt mir mit eurem Sharkeez heute Nacht alle am Arsch lecken!
18.2.09 05:27


*Happy Birthday und Cheers*

Ich war mit Alexis, Andrew, Andrew's Busenfreund und Patrik in einer wunderschönen Shopping-male im spanischen Stil. Nicht, dass mich der spanische Stil wirklich interessieren würde, aber so es hört es sich so an, als hätte ich da Ahnung von.

Um 9.45 kam Alexis mich und Patrik abholen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch überhaupt keinen Plan, wohin mich dieser Ausflug führen würde, weil ich den Name der Male bisher noch nie gehört habe. Wen wunderts? 

Im Auto klärte uns Alexis auf, dass wir zuerst noch nach Ventura müssen um Andrew, das ist ihr "boyfriend", und dessen Busenfreund abholen gehen müssen. Mit echt geilem Sound in der Lautstärke, wie es sich für Teenager gehört und offenem Fenster sind wir also losgefahren, über den Freeway dem Meer entlang. Wunderschön, das ist es wirklich, auch wenn es heute schon recht bewölkt war. In Ventura angekommen mussten wir durch eine etwas heruntergekommene Gegend fahren um zur "Main Street" zu gelangen - Laut Alexis das Ghetto. Ihr Rat dazu war: "Laufe niemals da hindurch, auch nicht als Gruppe, und wenn du die Wahl hast, umgebracht zu werden, oder durch dieses Ghetto zu laufen... wähl Ersteres."

Als wir Andrew und dessen Freund aufgelesen hatten gings wieder auf den Freeway und weiter Richtung Süden. Der Sound fehlte natürlich nicht. Nachdem wir circa eine halbe Stunde den Freeway hinuntergebrettert sind, sah ich diese Male.. und es verschlug mir den Atem... die "little male" war verdammt "hudge"! Und die Läden... Ein Traum. Von American Eagle und ecko über vans, guess und noch viel mehr war alles vorhanden. Da spürt man doch gleich den Geist des amerikanischen Traumes.. udn beginnt, wenn man die Mittel hat, den auch gleich zu leben. 

5,6 oder 7 Stunden später, so genau weiss ich das nicht, waren wir total erledigt. während dieser haben wir so viele läden gesehen, wie ich zuvor noch nie in meinem ganzen Leben. Ich musste mich schwer beherrschen, nicht alles aufzukaufen. Die "Male" ist so gross, dass wir sogar einige Male  mit dem Auto fahren mussten um an weitere Läden zu gelangen.

Nun sassen wir also im Auto, da hatte Alexis die glorreiche idee, noch in einen "normalen" Outlet zu gehen, Target heisst der. Also fuhren wir dahin, Wind in den Haaren und Musik in den Ohren (ich kann das gar nicht oft genug erwähnen )

Im Target war es wirklich witzig - abgesehen von Alexis kaufte zwar niemand etwas, dafür kam Andrew's Freund auf die geniale Idee, mal einen Rollstuhl ausprobieren. Da hier Rollstuhlfahren sehr verbreitet ist (nicht nur unter Menschen, die einen brauchen, sondern auch unter solchen, die einfach zu faul sind zu laufen - wobei diese meistens die elektrischen Stühle haben - Einen Rollstuhl "selber" zu fahren ist nämlich ganz schön anstrengend - wie ich an einer kleinen Rampe festellen musste) Auf jeden Fall veranstalteten wir ein Rennen quer durch den Outlet, womit dann auch der tägliche Pflichtanteil an Sport erfüllt gewesen wäre.

Schlussendlich gingen wir als letztes noch auf einen Markt, wo ich mir converse kaufte. FÜR "10 BUCKS" !!! Wenn das kein guter Deal war. Danach war wirklich genug mit Shopping, wir beschlossen was gutes essen zu gehen, denn das hatten wir uns nach dem anstrengenden Tag wirklich verdient!

So brausten wir zurück in richtung Santa Barbara. (dazwischen setzten wir Andrew's Freund noch in Ventura ab, seine Freundin wartet ungern (diese Beziehung ist übrigens eine ganz komische, aber ich sehe, dieser Blog wird schon lange genug, das muss man nicht noch unnötig verlängern.. vielleicht kriege ich das ja ein Andermal unter ))

Der krönende Abschluss in einem (nicht gerade zu billigen.. ich hoffe an dieser Stelle, dass meine Eltern für diese auswegslose Situation Verständnis haben werden...) Steakhouse - wo ich wunderbar, und sehr lecker "shrimps" gegessen habe. (Crevetten, für alle, dies noch nicht wissen) - bildete schliesslich die kurzentschlossene umdatierung meines Geburtstages. So hatte jemand (wer wohl? ) die Idee, dass ja jemand Geburtstag haben könnte, dann kriegen wir den Desert umsonst UND Getränke. Cheers! 

So wurde ich kurzerhand am 8. Februar 17... Wer hätte das gedacht?

 

9.2.09 04:51


9.2.09 04:23


europa liegt in asien, das ist klar

Sorry, ich bin zfuul gsi.. also..

4 Wochen verbringe ich jetzt ,soweit ich mich zu erinnern vermag, im Land der übergewichtigen hamburgerfressern und der unbegrenzten möglichkeiten und ich muss sagen, meine erwartungen wurden zu ca 30 % erfüllt.
auf der kleinen minderheit der 70% möchte ich nun wirklich nicht sitzen bleiben.. darum nehme ich nur zu gerne stellung zu den 30%.

zb: die offenheit der amis ist erschreckend.. gleichzeitig aber auch der erschreckende mangel an allgemeinbildung (ich spreche nicht von alle, aber doch sehr viele haben nicht allzu ausschweifende kenntnisse) - so hatte ich zum beispiel gerade gestern eine so wunderhübsche begegnung in einem bus. (Ja, auch wenn man es kaum glauben kann, es gibt busse - und sie sind pünktlicher als die englischen busse.. +/- eine halbe stunde pünktlich sind sie jedes mal ) Da sass ich also wie immer gemütlich in meinem sitz und hoffte, die haltestelle nicht zu verschlafen, weil das hierzulande sehr viel zeit beansprucht wieder an die richtige zurückzukommen. erschwerend kommt hinzu, dass aber wirklich alles identisch ausschaut. Ich verwette meine socken darauf drauf, den ersten perfekten Klon machen die amis... nicht aufgrund ihres wissens, sondern aufgrund der tatsache, dass das ganze land sich alle paar meter selber kopiert. Apropos kopieren - wusstet ihr, dass ein ehemaliger presidentschaftkandidat seine kandidatur zurückziehen musste, nachdem man bemerkte, dass er EINE GANZE REDE von einem irrischen politiker geklaut hat? - auf jeden fall sass ich in dem bus, sah in den regen hinaus und versuchte so gut als möglich durch den ziemlich starken regen hindurch zu erkennen, wo ich mich denn nun grad befinde, da spricht mich so ein älterer mann an. (abgesehen davon, dass ich in dem moment einen herzstillstand hatte, war an diesem moment noch nichts aussergewöhnlich.. die sind nunmal etwas zu offen, die amis) Er erkannte sofort, dass mein akzent einschneidend war und fragte sogleich, woher ich denn komme. Aus der Schweiz meinte ich - und das voller stolz, wie es sich für einen anständigen patrioten im ausland gehört. er sah mich etwas schief an, und fragte mich, wo dieses land denn liege. nun, diese frage bin ich mir inzwischen zwar gewöhnt, trotzdem versetzt es mir einen stich ins herz.. mein geliebtes vaterland ist alles andere als bekannt. ich lasse trotzdem zu einer antwort herab (wie immer) - europa wird das wohl sein.. Er sah mich noch immer etwas schief an.. und fragte dann, ob europa in asien liege.

ich war sprachlos.

wie schon erwähnt, es ist nicht soweit her mit der amerikanischen allgemeinbildung.
allerdings.. die meisten wissen, dass es europa gibt und die meisten wissen auch, dass das ein kontinent ist.. und viele wissen, dass ihre vorfahren wohl von diesem europa in asien herübergefahren sind..
7.2.09 22:00


29.1.09 02:31


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de